Im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung mit der Neuwahl des kompletten Vorstandes standen auch zwei Verabschiedungen von zwei verdienten Vorstandsmitgliedern auf dem Programm, die sich beide aus persönlichen Gründen leider nicht mehr zur Wahl stellten. So scheidet Silvia Dietzen nach 8 Jahren aus dem Vorstand aus, in dem sie zunächst von 2010 bis 2013 als stellvertretende und danach als Jugendwartin gewirkt hat.

Veranstaltungs- und Wanderplan 2018 bietet ein abwechslungsreiches Programm an

„Im neuen Vereinsjahr möchte der Eifelverein Ulmen allen seinen Mitgliedern, Freunden und Gönnern wieder ein buntes Programm anbieten, bei dem für alle etwas dabei ist“, kommentiert der Vorsitzende Erich Michels den kürzlich erschienenen neuen Veranstaltungs- und Wanderplan der Ulmener Ortsgruppe für dieses Jahr. Gestartet ist der Eifelverein Ulmen mit dem traditionellen Bohnenball, der außergewöhnlich gut besucht war und mit einer „Viez-Wanderung“ wurde inzwischen auch das Wanderprogramm schon eröffnet. Am Freitag, 23. März, treffen sich die Mitglieder der Ulmener Ortsgruppe zur Jahreshauptversammlung, um dort dann unter anderem auch einen neuen Vorstand zu wählen. Bei der traditionellen „Oster-eier-Wanderung“ am Samstag, 31 April, sind die jüngsten Eifelvereinsmitglieder wieder be-sonders gerne gesehene Gäste. Ziel ist dieses Mal wieder die Schutzhütte am Rothenbusch.

Mit dem traditionellen Bohnenball eröffnete der Eifelverein Ulmen sein Jahresprogramm
Abwechslungsreich und bunt, unterhaltsam und kurzweilig war das Programm des diesjährigen Bohnenballs des Eifelverein Ulmen, der schon nun schon fast 70 Jahre regelmäßig zu Beginn des Jahres stattfindet. Auch in diesem Jahr hatten zahlreiche Mitglieder, Freunde und Gönner des Eifelvereins den Weg zu dieser Veranstaltung in das Eifelvereinshaus im Eifel-Maar-Park gefunden. In seiner kurzen Ansprache hieß der Vorsitzende Erich Michels zunächst alle Gäste herzlich willkommen. Besonders konnte er dabei den 1. Beigeordneten der Verbandsgemeinde Ulmen, Karl-Josef Fischer, den Ulmener Stadtbürgermeister Thomas Kerpen und den letztjährigen Bohnenkönig Stefan Lanser willkommen heißen. Er nutzte auch die Gelegenheit, den vielen Helferinnen und Helfern des Eifelvereins Ulmen für ihren unermüdlichen Einsatz bei den verschiedensten Vorhaben und Aktionen des von ihm geführten Vereins zu danken.

Über Nacht ist auch in der hiesigen Gegend Winter geworden. Waren in der Nacht noch alle Straßen und Wege nahezu unpassierbar, so hat sich das auf den Hauptdurchgangsstraßen und den meisten Gehwegen inzwischen durch gute und hilfsbereite Räumdienste und Menschen, die einfach mit angepackt haben, stark gebessert. Dass der Winter aber auch seine schönen Seiten hervorbringen kann, das kann man am Theis-Kreuz sehen, dass zwischen Ulmen und Vorpochten etwa in der Mitte direkt an der Kreisstraße 2 aufgestellt ist.