Eifelverein Ulmen hat eine neue Kassenwartin

Silke Perling löst Alfred Dietzen ab, der dieses Amt fast 30 Jahre bekleidete

Im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung des Eifelvereins Ulmen mussten die Mitglieder über eine wichtige Personalie entscheiden. Denn es galt, das Amt des Kassenwar-tes dieses fast 450 Mitglieder umfassenden Ulmener Ortsvereins neu zu besetzen, da der bis-herige Kassenwart Alfred Dietzen sein Amt nach fast 30 Jahren Vorstandstätigkeit aus per-sönlichen Gründen am Ende des vergangenen Jahres niedergelegt hatte.

Beim Bohnenball ehrte der Eifelverein Ulmen treue Vereinsmitglieder

ULMEN. Der traditionelle Bohnenball ist auch immer ein guter Anlass, um treue Mitglieder des Eifelvereins Ulmen für ihre Treue zum Verein besonders zu ehren. Und so konnten auch in diesem Jahr wieder insgesamt fünf Mitglieder für jeweils 25jährige ununterbrochene Mitgliedschaft mit der „Grünen Treuenadel“ des Eifelverein ausgezeichnet werden. Im einzelnen waren dies folgende Mitglieder:

 

 

Eifelverein Ulmen ehrte verdiente Mitglieder

 

ULMEN. Der Eifelverein Ulmen hat bei seiner jüngsten Veranstaltung, dem traditionellen Bohnenball, auch einige besonders verdiente Mitglieder mit der „Grünen“ und der „Silbernen Verdienstnadel“ geehrt. Der Vorsitzende des Ortsgruppe Ulmen, Erich Michels, nahm diese nicht alltägliche Auszeichnung bei drei besonders verdienten Ulmener Eifelvereinsfrauen vor und dankte ihnen damit für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement.

IMG 20161120 133217

Wanderung zu „Blootwooscht unn Quellkrumbere“

Zwei geführte Wanderungen endeten am Eifelvereinshaus – Dort gab es deftige Mittagskost

ULMEN: Auch in diesem Jahr fand die allseits beliebte und bekannte Wanderung „Blootwooscht unn Quellkrumbere“ (Blutwurst und Pellkartoffeln) des Eifelverein Ulmen viel Zuspruch bei den Wanderfreunden aus Nah und Fern, wenn auch der Besuch wahrscheinlich aufgrund der schlechten Witterungsbedingungen nicht so gut war, wie in den Vorjahren.

 

„Haupeschfest“ in Berdorf, Kunsthandwerkermarkt und Wanderung wurden angeboten

ULMEN. Der Eifelverein Ulmen nahm in diesem Jahr mit 40 Personen am sogenannten „Haupeschfest“, also einem Festtag zu Ehren des Heiligen Hubertus, in Berdorf/Luxemburg teil. Mit einem Bus ging es zunächst in das ehemaligen Amphitheater „Houllay“ im Berdorfer Wald, wo die gesamte Gruppe an einer sehr eindrucksvollen Heiligen Messe im Freien, der „Haupemass“, teilnahme, die musikalisch von einer Jagdhorngruppe mitgestaltet wurde.