Bildergebnis für fackelwanderung winter

Zum Jahresabschluss laden in einer gemeinsamen Aktion das Jugend- und Seniorenbüro der Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen und der Eifelverein Ulmen am Donnerstag, 28. Dezember, zu einer Fackelwanderung für die ganze Familie ein.
Treffpunkt zu diesem romantischen und geselligen Wintervergnügen ist um 17 Uhr am Marktplatz vor dem Ulmener Rathaus. Mit Fackeln ausgerüstet führt die Wanderung dann auf gut begehbaren Wegen zum Eifelvereinshaus im Eifel-Maar-Park.

 Wanderung zu „Blootwooscht unn Quellkrumbere“ bei herrlichem Wetter gut besucht

„Di Blootwooscht öss worm, di Krumpare säin möll – da kutt äße!“will heißen „Die Blut-wurst ist warm, die Kartoffeln sind gar – dann kommt essen.“ Unter diesem Motto fand auch in diesem Jahr die allseits beliebte und bekannte Wanderung „Blootwooscht unn Quellkrum-bere“ des Eifelverein Ulmen viel Zuspruch bei vielen Wanderfreunden. Start und Ziel war das Eifelvereinshaus der Ortsgruppe Ulmen im Eifel-Maar-Park.
Und so nutzen mehrere Ortsgruppen des Eifelvereins (hier sei besonders die Ortsgruppe aus Lutzerath erwähnt, die mit zahlreichen Wanderfreunden nach Ulmen gekommen waren) und viele Wanderer aus Nah und Fern im Eifel-Maar-Park Ulmen die Gelegenheit, um nach der Begrüßung an zwei von Wanderführer Alfred Dietzen (12 Kilometer) und Wanderführer Franz-Josef Marx (7 Kilometer) geführten Wanderungen teilzunehmen.

Das Motto lautet auch in diesem Jahr: „Vom Apfelbaum zum Apfelsaft

Am Freitag, 13. Oktober, findet in Ulmen wieder ein Kinder-Apfeltag statt, der in gemeinsamer Aktion des Eifelvereins Ulmen und dem Jugendbüro der Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen unter dem Motto „Vom Apfelbaum zum Apfelsaft“ angeboten wird.
Alle Kids, die wissen wollen, wie leckerer Apfelsaft hergestellt wird, sind bei dieser Veranstaltung richtig und können durch eigenes Erleben Experten bei der Apfelsaftherstellung werden. Denn die Äpfel werden gepflückt und gesammelt und von der Obstwiese mit Traktor und Anhänger zum Eifelvereinshaus im Eifel-Maar-Park gefahren. Dort werden die Äpfel in einem Kelter zu Saft gepresst, von dem dann am späten Nachmittag alle etwas mit nach Hause nehmen können.
Treffpunkt zu diesem Kinder-Apfeltag ist um 14 Uhr am Marktplatz in Ulmen und die teilnehmenden Kinder sollten mindestens 7 Jahre alt sein. Die Kosten belaufen sich 8 € pro Kind und darin sind jeweils ein Stück Apfelkuchen oder eine Apfelwaffel und ein Kanister mit 3 Litern frisch gepresstem Apfelsaft enthalten; Eifelvereinskinder zahlen für dieses Angebot nur 5 €. Die Kinder können dann gegen 17 Uhr wieder am Eifelvereinshaus abgeholt werden. Um Anmeldung bei Uli Esper (Tel,; 02676 – 409210) wird gebeten. Er steht auch für weitere Informationen zur Verfügung.

 

Der Eifelverein Ulmen bietet am Sonntag, 10. September, eine „kulinarische“ Wanderung an. Treffpunkt hierzu ist um 11 Uhr am Marktplatz. Auf einer etwa sieben Kilometer langen und leichten Wanderung geht es durch den Walberbusch ins „wilde“ Tal der Endert und wieder zurück nach Ulmen zum „Eifelstübchen“ bei Hans Paus im Großen Garten.
Dort erwarten die Gruppe dann neben einer Vielzahl kühler Getränke auch leckere, hausgemachte Reibekuchen nach Omas Rezeptur und ebenfalls selbstgemachtes Apfelmus. Die Wanderführung übernimmt Uli Esper, der auch um Anmeldung bis zum Samstag, 9. September bittet (Tel.: 02676 – 9529289), damit auch genügend Reibekuchenteig und Apfelkompott zur Verfügung steht. Zum Mitwandern und zur anschließenden Einkehr sind alle Interessierten ganz herzlich eingeladen

Am Sonntag, 24. September, bietet der Eifelverein Ulmen wieder eine interessante Wanderung an. Treffpunkt hierzu ist um 9.30 Uhr am Marktplatz in Ulmen. Von dort geht es mit privaten Fahrzeugen nach Kaisersesch. Durch die Bachtäler des Steinebachs, des Urmersbachs und des Thürelzbachs und vorbei an interessanten Aussichtspunkten führt die rund 12 Kilometer lange und leicht bis mittelschwer eingestufte Wanderstecke bis nach Monreal, wo eine Einkehr geplant ist.
Die Mitnahme von Rucksackverpflegung wird empfohlen. Die Rückfahrt nach Kaisersesch erfolgt mit dem Zug. Wegen der Bildung von Fahrgemeinschaften wird um Anmeldung bei den Wanderführern Mathilde und Franz-Josef Marx (Tel. 02676 – 952595) gebeten, die auch für weitere Informationen zur Verfügung stehen. Zum Mitwandern sind alle Interessierten ganz herzlich eingeladen.

Unter dem Motto „Eifelsteig – wo Fels und Wasser dich begleiten“ führt der 313 km lange Eifelsteig in 15 Etappen von Nord nach Süd durch Täler und über Hochebenen, Bergkuppen und durch tiefe Wälder, offene Landschaften mit Magerrasen und Wacholder – eine Freude für jedes Wandererherz. Vom flachen Norden bei Aachen führt der Wanderweg über das „Hohe Venn“, durch das einsame Rurtal, vorbei an imposanten Stauseen, dem „Nationalpark Eifel“ und über die Kalk- und die Vulkaneifel bis hin zur Südeifel.

Im Jahr 2013 hat der Eifelverein Ulmen damit begonnen, den mit dem „Deutschen Wandersiegel“ als Premiumwanderweg ausgezeichneten Eifelsteig Stück für Stück zu erwandern. Nun steht am Samstag, 19. August, und Sonntag, 20. August, die 11. Etappe von Daun nach Manderscheid an, eine der schönsten Etappen des Eifelsteigs. Am Dronketurm zwischen dem Gemündener und Weinfelder Maar reicht der Blick weit in die Landschaft.