Eine interessante Wanderung des Eifelvereins Ulmen führte alle Teilnehmer*innen zu den sogenannten „Kelberger Episoden“ in die Nähe dieser Gemeinde im Vulkaneifelkreis. Und nicht nur die herrliche Gegend hatte es für die neun Teilnehmer*innen und ihre Wanderführerin Sabrina Michels in sich, denn auch das Wetter unterwegs bei dieser Wanderung versprach Episoden und Kapriolen,

Der Kreuzberg, die Kapelle auf dem Schwarzenberg, der kleine Ort Zermüllen und seine fast 350 Jahre „Alte Eiche“ sowie das wildromantische Krumbachtal bis hin zum Pestkreuz boten zahlreiche Gelegenheiten zur stillen Einkehr, Besinnung und auch zum Bestaunen der herrlichen Eifellandschaft. Eine kurze Rast an der Schaukel am Herrenseifen mit einem wunderbaren Ausblick auf Kelberg wurde auch gerne angenommen und eine Schlusseinkehr bei Kaffee und Kuchen rundete diesen schönen Wandertag ab. Alle Teilnehmer*innen dieses erlebnisreichen Tages bedankten sich bei ihrer Wanderführerin Sabrina Michels, denn sie führte ihre erste Wanderung beim Eifelverein Ulmen, und dies, so waren sich alle einig, die dabei waren „hat sie mit Bravour gemeistert.“ Und der erste Kommentar von der neuen Wanderführerin lautete. „Wenn Engelchen wandern…“

1649499413363Ulmen Kelberger Episoden 10042202

Bildunterzeilen:

  1. Die 350 Jahre „Alte Eiche“ war eine der besonderen Sehenswürdigkeiten der Wanderung auf den Kelberger Episoden.
  2. Einen wunderbaren Ausblick auf den Eifelort Kelberg konnten die Teilnehmer*innen der Wanderung genießen.