Auch wenn nur wenige Wanderfreunde des Eifelvereins Ulmen aufgrund der sehr schlechten Wetterbedingungen zu einer Wanderung auf dem „Apolloniaweg“ zusammengekommen waren – es war schon herbstlich kalt und regnete fast ununterbrochen – so tat das der Stimmung unterwegs und dem Erleben der schönen Umgebung fast keinen Abbruch.

Die rund 14 Kilometer lange Wanderung, die von Bettina Müller-Brown geführt wurde, verlief zunächst von Niederwinkel im Vulkaneifelkreis nach Oberwinkel, weiter zum Naturschutzgebiet „Wacholderheide Geisert“ und entlang des Dreisbaches zum Tommelberg und zurück zum Ausgangspunkt. Unterwegs konnten die Teilnehmer*innen viele wunderschöne Ausblicke in die Vulkaneifel genießen und kamen auch mit der heimischen Fauna in Berührung, denn sie konnten viele frische Pfifferlinge pflücken, die sie am Rand des Weges fanden. Der erlebnisreiche Tag wurde schließlich mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken auf dem Geflügelhof Janshen in Ellscheid beendet.

„Es war trotz der widrigen Witterung eine schöne und gute geführte Wanderung unter der Führung von Bettina Müller-Brown, bei der wir sogar noch so viele Pfifferlinge gefunden haben, dass wir uns keine Gedanken über unser heutiges Abendbrot machen müssen“, waren sich die Wanderfreunde*innen einig.

Bildunterzeilen:

  1. Trotz schlechter Witterung hatten die Ulmener Eifelvereinler eine gute Wanderung …
  2. … und konnten unterwegs auch noch Pfifferlinge für das Abendbrot sammeln.<

Ulmen Wanderung Apolloniaweg 30082101Ulmen Wanderung Apolloniaweg 30082102