Der Eifelverein Ulmen hat in den vergangenen Wochen einen neuen Wanderweg in Ulmen angelegt und markiert. Er nennt sich anhand der äußeren Form, die an die Zahl 8 erinnert, „Ulmener Acht“ und kann in drei eigenständigen Rundwegen gewandert werden. Die gesamte Strecke ist etwa 21 Kilometer lang - die „Kleine Acht“ rund 8 Kilometer und die „Große Acht“ etwas mehr als 13 Kilometer.

Start und Ziel aller drei möglichen Varianten ist der Busbahnhof in der Ladestraße in Ulmen und alle drei Streckenlängen sind als eigenständige Rundwanderungen angelegt und mit Wanderzeichen markiert.
Die Strecke der „Kleinen Acht“ stand nun als erste Wanderung nach der Corona-bedingten Pause auf dem Programm des Ulmener Eifelvereins. Bei wunderbaren äußeren Bedingungen konnten rund 30 Wanderfreunde/innen unter der Führung von Erich Michels diesen kürzeren Streckenabschnitt in der näheren Ulmener Umgebung kennenlernen. Die durch die Corona-Pandemie bedingten Einschränkungen und Vorschriften wurden dabei beachtet und die Mindestabstände eingehalten.
„Es war dies ein sehr gelungener Auftakt des aktiven Wanderangebotes des Ulmener Eifelvereins nach einer mehrmonatigen Zwangspause und der neu angelegte Wanderweg ist eine sehr schöne Strecke“, waren sich die Wanderereinig. In zwei Wochen – so die Planung – steht dann am 6. September die „Große Acht“ auf demWanderprogramm des Eifelvereins. Eine Ankündigung hierzu wirIMG 20200823 151526d zeitgerecht erfolgen.

IMG 20200823 152449

 

 

 

 

 

 

 

 

 Bildunterzeile:

Auch wenn wegen Corona die Abstände zwischen den Wanderer etwas größer ausgefallen sind, als sonst üblich, waren sich doch alle einig, dass es sich lohnt, den neu angelegten Wanderweg „Ulmener Acht“ kennenzulernen.