Er übernimmt die Würde nach 2017 ein zweites Mal – Bohnenball war sehr gut besucht

Abwechslungsreich und bunt, unterhaltsam und kurzweilig war das Programm des diesjährigen Bohnenballs des Eifelvereins Ulmen, der seit fast 70 Jahre regelmäßig zu Beginn des Jahres stattfindet. Auch in diesem Jahr hatten zahlreiche Mitglieder, Freunde und Gönner den Weg zu dieser Veranstaltung in das Eifelvereinshaus gefunden und wurden mit einem Glas Sekt am Eingang willkommen geheißen.

In seiner kurzen Ansprache begrüßte der Vorsitzende Erich Michels zunächst alle. Besonders konnte er dabei den 1. Beigeordneten der Stadt Ulmen, Michael Mais, und den letztjährigen Bohnenkönig Andreas Willwer – besser bekannt als Eifel-Andy - willkommen heißen. „Wir starten traditionell mit dem Bohnenball auch in dieses für uns besondere Jahr, denn wir können auf 110 Jahre des Bestehens unserer Ortsgruppe zurückblicken“, so Michels, der auch die Gelegenheit nutzte, den vielen Helferinnen und Helfern für ihren unermüdlichen Einsatz bei den verschiedensten Vorhaben und Aktionen des von ihm geführten Vereins zu danken.
In der Programmfolge standen zunächst die Ehrungen von langjährigen Mitgliedern der Ulmener Ortsgruppe des Eifelvereins an. So konnte Erich Michels die Treuenadeln und Urkunden für 25jährige und 40jährige an zahlreiche Mitglieder überreichen. Anschließend konnte er auch das neue Ulmener Prinzenpaar Dieter I. und Lisa I. mit Elferrat und Gefolge und auch als besonderen Gast den Gerolsteiner Karnevalsprinzen Kalle I. mit seinem Gefolge begrüßen, die einen kurzen Auftakt in die bevorstehende närrische Session gaben.
Zum Bohnenkönig wurde Stefan Lanser gekürt. Er stammt aus Ulmen und wohnt mit seiner Familie in Nerdlen im Vulkaneifelkreis und war bereits 2017 Bohnenkönig. Die Königswürde wurde nach einem altbewährtem Prinzip ermittelt: Alle Gäste erhielten eine Walnuss, von denen eine mit einem Zettelchen präpariert war. Diese „spezielle“ Nuss wurde dann von dem neuen Bohnenkönig aus einer herumgereichten Schale gezogen. Den Königstanz absolvierte er mit seiner Frau Waltraud zur Melodie des „Schneewalzers“ – passend zur Witterungslage, denn draußen schneite es derweil recht kräftig.
Neben der Ehre, nun ein Jahr die „Ulmener Königswürde“ des Eifelverein Ulmen tragen zu dürfen, kann sich die neue Majestät zusätzlich noch über einen Einkaufsgutschein im Wert von 300 € im Ulmener EDEKA-Markt Biermann und einen Präsentkorb freuen. Ein Teil dieses Gutscheins wurde von Mario Biermann vom Ulmener EDEKA-Markt sehr zum Dank des Eifelvereins Ulmen gesponsert, wofür sich Erich Michels und die anwesenden Gäste mit Beifall ausdrücklich bedankten. Die restlichen Kosten des Gutscheins übernimmt der Eifelverein Ulmen.
Insgesamt war der Bohnenball wieder eine sehr gelungene Veranstaltung, zu der nicht zuletzt noch eine große Tombola mit vielen gut ausgesuchten und zusammengestellten Preisen aus Speis und Trank und auch Alleinunterhalter Eifel-Andy aus Meiserich mit toller Musik, lustigen Einlagen und einigen flotten Sprüchen beitrugen, so dass viele Mitglieder der anwesenden Eifelvereinsfamilie erst in den frühen Morgenstunden den Weg nach Haus fanden. Und dass dieser Heimweg sicher gelang, auch dafür hatte der Eifelverein vorgesorgt, denn es wurde auch in diesem Jahr ein kostenloser Heimfahrdienst angeboten.

Bildunterzeilen:
1. Stefan Lanser (rechts) wurde vom Vorsitzenden des Eifelvereins Ulmen Erich Michels (links) zum neuen Bohnenkönig gekürt.
2. Sehr gut besucht war der Bohnenball beim Eifelverein Ulmen …
3. … bei dem sich auch die künftigen närrischen Regenten aus Ulmen und Gerolstein mit ihrem Gefolge präsentierten