Bei guten äußeren Bedingungen waren immerhin 40 Frauen, Männer und einige Kinder zu einer Kräuterwanderung des Eifelvereins Ulmen rund um den Jungferweiher zusammengekommen, die von der Kulturwartin Inge Dietzen geführt wurde. Es war schön und bemerkenswert, dass nicht alle Teilnehmer*innen aus Ulmen, sondern auch viele aus den umliegenden Orten gekommen waren.
Nachdem die Wanderführerin einige Verhaltensregeln im Umgang mit den Kräutern gegeben und erklärt hatte, konnte sie viel Wissenswertes und Lehrreiches über die derzeit in der Natur wachsenden Pflanzen und vor allem ihre heilende Wirkung an die Wanderfreunde weitergeben. Leider waren aber viele Frühlingskräuter schon verblüht und einige Johanniskräuter konnten gefunden werden, die aber noch nicht blühten.

„Die Johanneskräuter sind Kräuter, die um den 24. Juni herum blühen– dem Fest des Heiligen Johannes dem Täufer - und ihre stärkste Heilkraft haben“, so Inge Dietzen, die auch einige Legenden, die sich um die Kräuter und ihre Heilkraft in den vergangenen Jahrhunderten entwickelt haben, zum Besten gab.
Zu diesen Kräutern gehören auch Beifuß, Schafgarbe, Brennnessel, Taubnessel, Margerite, Giersch, Mädesüß, Spitzwegerich, Löwenzahn, Gänseblümchen, Labkraut und Holunder, die alle um den Jungferweiher gefunden wurden. Aber auch Bach-Nelkenwurz, Blutwurz, Frauenmantel, Gänsefingerkraut und das „Zipperleinskraut“ Giersch, sowie Sauerampfer, Schlangen-Knöterich, großer und kleiner Wiesenknopf und nicht zuletzt der kriechende Günsel wurden entdeckt und ihre jeweiligen Anwendungen erklärt.
Zum Abschluss der Wanderung konnten alle Wanderfreunde eine köstliche Kräuterlimonade mit Pfefferminze, Zitronenmelisse, Giersch, Gundermann und Holunder genießen und einen Kräuterquark mit zehn verschiedenen wilden Kräutern probieren. „Diese lehrreiche und unterhaltsame Wanderung hat uns allen sehr gut gefallen und alle wir haben an diesem Tag viel über die Heil- und Würzkräuter gelernt,“ waren sich die Teilnehmer*innen einige und dankten der Wanderführerin für die Führung und die wertvollen Erläuterungen.
Ulmen Kräuterwanderung 21061901Bildunterzeile:
Gut besucht war die Kräuterwanderung des Eifelvereins Ulmen am Jungferweiher, bei der alle viel über die heimischen Pflanzen und Gewächse lernen konnten.