Ulmen Appelfest 03101701

12. Appelfest des Eifelverein Ulmen war toll – Viel rund ums Eifelobst geboten

Mehr als 130 fleißige Helferinnen und Helfer waren notwendig, um beim 12. Appelfest des Eifelvereins Ulmen den Apfel in den verschiedensten Variationen „unter das Volk“ zu bringen und so lud dieser sonnendurchflutete Herbsttag bei durchaus warmen Temperaturen förmlich dazu, dieses tolle Event beim Eifelvereinshaus im Eifel-Maar-Park zu besuchen.

 

Ulmen Appelfest 03101703

Bei dem Fest präsentierte der Verein mit Rebecca I. (Weigel) eine Apfelkönigin und Clara I. (Born) eine Apfelprinzessin aus den Reihen der Vereinsjugend.

Vor allem gegen den Durst hatten sich die Veranstalter einiges einfallen lassen. Besonders gefragt waren die kühlen Getränke, wie Apfelviez, Apfelsekt, ständig frisch gepresster Apfelsaft, verschiedene Apfelmixgetränke und natürlich auch das eine oder andere Bier. Aber auch die heißen Apfelgetränke, wie „Budenzauber“ (heißer Apfelsaft) und „Moarhexetrunk“ (heißer Apfelwein) fanden ihre Abnehmer.

 

Das Motto lautet auch in diesem Jahr: „Vom Apfelbaum zum Apfelsaft

Am Freitag, 13. Oktober, findet in Ulmen wieder ein Kinder-Apfeltag statt, der in gemeinsamer Aktion des Eifelvereins Ulmen und dem Jugendbüro der Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen unter dem Motto „Vom Apfelbaum zum Apfelsaft“ angeboten wird.
Alle Kids, die wissen wollen, wie leckerer Apfelsaft hergestellt wird, sind bei dieser Veranstaltung richtig und können durch eigenes Erleben Experten bei der Apfelsaftherstellung werden. Denn die Äpfel werden gepflückt und gesammelt und von der Obstwiese mit Traktor und Anhänger zum Eifelvereinshaus im Eifel-Maar-Park gefahren. Dort werden die Äpfel in einem Kelter zu Saft gepresst, von dem dann am späten Nachmittag alle etwas mit nach Hause nehmen können.
Treffpunkt zu diesem Kinder-Apfeltag ist um 14 Uhr am Marktplatz in Ulmen und die teilnehmenden Kinder sollten mindestens 7 Jahre alt sein. Die Kosten belaufen sich 8 € pro Kind und darin sind jeweils ein Stück Apfelkuchen oder eine Apfelwaffel und ein Kanister mit 3 Litern frisch gepresstem Apfelsaft enthalten; Eifelvereinskinder zahlen für dieses Angebot nur 5 €. Die Kinder können dann gegen 17 Uhr wieder am Eifelvereinshaus abgeholt werden. Um Anmeldung bei Uli Esper (Tel,; 02676 – 409210) wird gebeten. Er steht auch für weitere Informationen zur Verfügung.

 

Eifelverein Ulmen war beim Deutschen Wandertag auf „Luthers Spuren“ in Thüringen

Auch in diesem Jahr nahm eine Gruppe des Ulmener Eifelvereins am Deutschen Wandertag teil, der in diesem Jahr in und um die Wartburgstadt Eisenach stattfand. Und so machten sich 32 Frauen und Männer auf den Weg, um diese abwechslungsreiche und historische Region im Thüringer Wald mit vielen seiner kulturellen, geschichtsträchtigen und touristischen Sehenswürdigkeiten zu besuchen.

Schon unmittelbar nach der Ankunft in Eisenach wurde die Wartburg besichtigt und es folgte eine Stadtrundfahrt mit einem ortskundigen Führer, der viel über diese Stadt zu berichten wusste. Danach wurde das Hotel in einem Ortsteil von Friedrichsroda bezogen und in gemütlicher Runde klang der erste Tag aus.

Der Eifelverein Ulmen bietet am kommenden Sonntag, 06. August,

eine Wanderung um den Laacher See an. Treffpunkt hierzu ist um 11 Uhr am Marktplatz in Ulmen. Von dort geht es mit Fahrgemeinschaften zum Kloster Maria Laach. Die leichte Rundwanderung hat eine Länge von etwa 9 Kilometern und führt durch bunt gemischte Wälder um das größte Binnengewässer im Rheinland. Die Mitnahme von Rucksackverpflegung wird empfohlen; eine Schlusseinkehr in der Klostergaststätte ist geplant. Die Wanderführung übernimmt Heinz Michels (Tel: 02676 – 1532), der für weitere Informationen zur Verfügung steht. Um Anmeldung zur Bildung von Fahrgemeinschaften wird gebeten. Zum Mitwandern sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

 

Bei sehr schönem, sonnigen Wetter waren mehr als 20 Frauen und Männer aus Ulmen und den umliegenden Orten zusammen gekommen, um an einer von Inge Dietzen geführten Kräuterwanderung des Eifelvereins Ulmen rund um den Jungferweiher teilzunehmen. Nachdem die Wanderführerin einige Verhaltensregeln im Umgang mit den Kräutern gegeben und erklärt hatte, dass schon zahlreiche Frühlingspflanzen, wie das Wiesenschaumkraut, das bittere Schaumkraut oder der Baldrian sowie das breitblättrige Knabenkraut als eine wilde Orchideenart verblüht seien, konnten unterwegs auf der kurzen Wanderung doch viele andere Pflanzen entdeckt werden. Der große Wiesenknopf war da ebenso zu finden, wie das Mädesüß mit seinem aromatischem Duft nach Honig, Vanille und Bittermandel.

Veranstaltungs- und Wanderplan 2017 bietet ein abwechslungsreiches Programm an

 

„Im neuen Vereinsjahr möchte der Eifelverein Ulmen allen seinen Mitgliedern, Freunden und Gönnern wieder ein buntes Programm anbieten, bei dem für alle etwas dabei ist“, kommentiert der Vorsitzende Erich Michels den kürzlich erschienenen Veranstaltungs- und Wanderplan der Ulmener Ortsgruppe auf das abgelaufene Vereinsjahr des schon begonnenen Vereinsjahres. In diesem Jahr würde neben einem vielseitigen und abwechslungsreichen Wander- und Veranstaltungsprogramm das überregional bekannte und beliebte „Appelfest“ sicher einen der absoluten Höhepunkte bilden, so Michels weiter.

 

Über Nacht ist auch in der hiesigen Gegend Winter geworden. Waren in der Nacht noch alle Straßen und Wege nahezu unpassierbar, so hat sich das auf den Hauptdurchgangsstraßen und den meisten Gehwegen inzwischen durch gute und hilfsbereite Räumdienste und Menschen, die einfach mit angepackt haben, stark gebessert. Dass der Winter aber auch seine schönen Seiten hervorbringen kann, das kann man am Theis-Kreuz sehen, dass zwischen Ulmen und Vorpochten etwa in der Mitte direkt an der Kreisstraße 2 aufgestellt ist.