AKTUELL *** Wanderung vom 23. Juli wird verlegt auf Sonntag, 24. September *** AKTUELL

Bei sehr schönem, sonnigen Wetter waren mehr als 20 Frauen und Männer aus Ulmen und den umliegenden Orten zusammen gekommen, um an einer von Inge Dietzen geführten Kräuterwanderung des Eifelvereins Ulmen rund um den Jungferweiher teilzunehmen. Nachdem die Wanderführerin einige Verhaltensregeln im Umgang mit den Kräutern gegeben und erklärt hatte, dass schon zahlreiche Frühlingspflanzen, wie das Wiesenschaumkraut, das bittere Schaumkraut oder der Baldrian sowie das breitblättrige Knabenkraut als eine wilde Orchideenart verblüht seien, konnten unterwegs auf der kurzen Wanderung doch viele andere Pflanzen entdeckt werden. Der große Wiesenknopf war da ebenso zu finden, wie das Mädesüß mit seinem aromatischem Duft nach Honig, Vanille und Bittermandel. Durch die in dieser Pflanze enthaltenen Stoffe kann ein aus Mädesüß gebrauter Tee entzündungshemmend, fiebersenkend und schmerzstillend wirken. Aber auch den „Giersch“ schauten sich die Wanderteilnehmer/innen genauer an. „Eigentlich ein lästiges Unkraut, das sicher jeder von uns kennt, denn dieses Kraut wirst du nicht mehr los, wenn du es einmal im Garten hast“, so Inge Dietzen. „Aber man kann den Giersch in vielfältiger Weise essen, etwa in einer Suppe, zum Quark oder als Kräuterdip, in Aufläufen und durchaus auch als Petersilienersatz.“ Sogar eine aus diesem Kraut hergestellte Limonade konnten die Wanderer am Ende der Exkursion verkosten. Und dazu gab es Kräuterbrötchen und Kräuterquark aus eigener Herstellung der Wanderführerin. Und am Ende waren sich die teilnehmenden Frauen und Männer alle einig „wieder etwas aus und in Gottes reichhaltiger Natur dazu gelernt zu haben“.

Ulmen Kräuterwanderung 09061701

Bildunterzeile:

Gut besucht war die Kräuterwanderung des Eifelvereins Ulmen am Jungferweiher, die von Inge Dietzen (rechts vorne sitzend) geführt wurde.

Am Sonntag, 25. Juni, richtet der Eifelverein Bad Bertrich eine Wanderung zur Eifelhütte aus.

Hierzu hat er auch die Wanderfreunde aus der Eifelvereinsortsgruppe Ulmen zur Teilnahme herzlich eingeladen. Die Wanderung beginnt um 09.30 Uhr vor der "Tourist-Info" von Bad Bertrich und dauert etwa 1 1/2 Stunden. An der Eifelhütte - an der"Oase der Ruhe" hält Pfarrer Herbert Daun um 10.30 Uhr einen Berg-Gottesdienst. Im Anschluss daran findet ein gemütliches Beisammensein statt - in freier Natur mit herrlicher Aussicht.Wer nicht so gut "zu Fuß" ist, kann auch sein Auto in Kennfus parken und von dort etwa 1,5 km zur Eifelhütte gehen (asphaltierter Wirtschaftsweg). Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Bei schlechter Witterung findet der Gottesdienst in der Marienkirche und das anschließende Beisammensein in der Bürgerhalle von Kennfus statt. Zur Teilnahme an der Wanderung und dem gemütlichen Beisammensein sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Ellenz Poltersdorf

Der Eifelverein Ulmen bietet am Sonntag, 18. Juni, wieder eine interessante Wanderung an die Mosel an. Ausgangspunkt der Wanderung ist Poltersdorf. Von hier geht es zunächst durch die Weinberge nach Ellenz und auf dem Moselhöhenweg weiter verbunden mit herrlichen Ausblicken auf die Mosel bis nach Ernst. Danach wird die Mosel über die Brücke nach Bruttig-Fankel überquert und auf der anderen Moselseite verläuft die Wanderstrecke erneut durch Weinberge und teilweisen Anstiegen bis nach Beilstein. Mit der Fähre geht es von dort zurück nach Poltersdorf.

Eifelverein Ulmen wandert auf „Luthers Spuren“ in Thüringen

Der diesjährige Deutsche Wandertag findet in der Wartburgstadt Eisenach statt. Unter dem Motto „Wandern auf Luthers Spuren“ ist die Wartburgregion Mittelpunkt dieses größten Wanderfestes weltweit. Der Eifelverein Ulmen wird mit einer Busfahrt vom 28. bis 30. Juli diese abwechslungsreiche und historische Region im Thüringer Wald besuchen. Aufgrund der vielen kulturellen, geschichtsträchtigen und touristischen Sehenswürdigkeiten, wird das Wandern etwas zu kürzer kommen als sonst gewohnt.

Veranstaltungs- und Wanderplan 2017 bietet ein abwechslungsreiches Programm an

 

„Im neuen Vereinsjahr möchte der Eifelverein Ulmen allen seinen Mitgliedern, Freunden und Gönnern wieder ein buntes Programm anbieten, bei dem für alle etwas dabei ist“, kommentiert der Vorsitzende Erich Michels den kürzlich erschienenen Veranstaltungs- und Wanderplan der Ulmener Ortsgruppe auf das abgelaufene Vereinsjahr des schon begonnenen Vereinsjahres. In diesem Jahr würde neben einem vielseitigen und abwechslungsreichen Wander- und Veranstaltungsprogramm das überregional bekannte und beliebte „Appelfest“ sicher einen der absoluten Höhepunkte bilden, so Michels weiter.

 

Über Nacht ist auch in der hiesigen Gegend Winter geworden. Waren in der Nacht noch alle Straßen und Wege nahezu unpassierbar, so hat sich das auf den Hauptdurchgangsstraßen und den meisten Gehwegen inzwischen durch gute und hilfsbereite Räumdienste und Menschen, die einfach mit angepackt haben, stark gebessert. Dass der Winter aber auch seine schönen Seiten hervorbringen kann, das kann man am Theis-Kreuz sehen, dass zwischen Ulmen und Vorpochten etwa in der Mitte direkt an der Kreisstraße 2 aufgestellt ist.